header_R
content

BOTSCHAFTEN ÜBERMITTELN

Prävention stellt die Förderung vorbeugender Handlungsansätze in den Mittelpunkt der Arbeit. Wird nur auf Risikofaktoren hingewiesen, ist mit weniger Erfolg zu rechnen.

Von Peer-Leadern wird keine Allwissenheit erwartet. Hingegen sollen sie dem, was in ihrem Umfeld passiert, nicht gleichgültig gegenüber stehen und mit ihren Altersgenossen gegebenenfalls das Gespräch über Präventionsfragen suchen. Die kann die Themen Klima, Sexualität, Globalisierung usw. betreffen.

Den Peer-Leadern sollen in den Schulungen verschiedene persönliche Fähigkeiten vermittelt werden, die als Schutzfaktoren gegenüber Gefährdungen wirksam und durch die Peer-Leader weitervermittelt werden können:

– Selbstgefühl entwickeln

– Gefühle ausdrücken lernen

– Handlungskompetenz verstärken

– Lebensbewältigung und Selbstreflexion entwickeln

– Alternativmodelle zum Konsum kennen lernen

– Fähigkeiten trainieren, mit Gruppendruck und Autoritäten fertig zu werden

– Einstellungen zu wichtigen sozialen Fragen erforschen und in Frage zu stellen

– Genussfähigkeit erhöhen

– Lernen, wie man unangenehme Situationen meistert

– Interpersonale Fähigkeiten verbessern

– Demokratiemöglichkeiten nutzen

– Sich zuzutrauen, Lebensbedingungen zu beeinflussen

– Lernen, wie man mit den regionalen sozialen Gegebenheiten umgehen soll

DSC_0087bb-(3)-Turnhalle-eine-stimme-gegen-Armut